NEWS

 

Aktuelle Neuigkeiten werden auf dieser Seite zusammengefasst!

 

 

[11.11.2013]
Der Downloadbereich wird nun befüllt.

Das erste Dokument ist schon online! Einfach einmal reinschauen...

 

[14.03.2012]
Guter Saisonstart für Franz Engstler in der WTCC.

Das Team Engstler, das auch heuer wieder mit Dullinger Fahrwerkstechnik zusammenarbeitet, hat den Saisonstart in Monza erfolgreich gemeistert. Die gute Performance aus  den freien Trainings konnte im Quali- Stichwort Windschattenschlacht – leider nicht ganz umgesetzt werden. Auch im Rennen wurde Franz unverschuldet in einen Unfall verwickelt. Er konnte allerdings mit Platz 6 gesamt- und P2 Independent ein gutes Ergebnis erzielen.

 

Zusammenarbeit mit All-Inkl.com Racing wird fortgesetzt und intensiviert.

Das deutsche All-inkl.com Team, das heuer wieder in der GT WM starten wird wechselt von Lamborghini auf Mercedes SLS GT3. Trotz Markenwechsel setz man hier wieder auf die Zusammenarbeit mit Dullinger Fahrwerkstechnik. Wir arbeiten bereits intensiv an der Weiterentwicklung des SLS-Fahrwerkes, um in der neuen Saison an die Erfolge des Vorjahres anschließen zu können.

 

Erfolgreicher Start im Bergrallyecup.

Der Steirische Bergrallyecup startete am Wochenende in Lödersdorf. Unzählige Piloten starteten mit neuen Fahrwerken oder revidierten/ umgebauten Fahrwerken von Dullinger Fahrwerkstechnik. Viele Klassensiege konnten erreicht werden. So sind  z.B.: in der Klasse TW bis 2000ccm die ersten 5 Positionen von Fahrern besetz, die von uns betreut werden. Angeführt von Andi Marko und Michi Wels.

 

 

 

[03.10.2011]
Die Saison 2011 neigt sich dem Ende zu und wir freuen uns von den Erfolgen unserer Kunden berichten zu können:

 

HISTOCUP AUSTRIA:

Hier wurden 3 von 6 ausgeschriebenen Meisterschaften gewonnen, und viele Laufsiege und Einzelerfolge eingefahren.

So konnte Dieter Karl Anton mit seinem Ford Escort Mk1 überlegen die Meisterschaft im Histocup nach Anhang K gewinnen. Durch eine Intensive Zusammenarbeit konnte das Fahrverhalten des Fords, der mit einem KW Fahrwerk ausgerüstet ist, immer weiter verbessert werden. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

 

Den Titel im STW konnte von Norbert Lenzenweger im BMW M3 vom BMW M-Team Fink gewonnen werden. Das Team Fink konnte mit Teamchef Markus Fink hier auch die Vizemeisterschaft gewinnen. Beide arbeiten sehr eng mit uns zusammen und haben ein Sachs Rennsportfahrwerk.

 

Den Titel in der BMW Challenge konnte erneut von Dietmar Lackinger gewonnen werden. Er verwendet ein KW Rennsportfahrwerk und arbeitet sehr eng mit uns zusammen.

 

RALLYE:

Der von uns betreute Steirer Klemens Haingartner konnte im heurigen Jahr den hart umkämpften Suzuki Rallye Cup gewinnen. Wir haben für die Saison 2011 die Zusammenarbeit noch einmal intensiviert, und konnten so diesen großartigen Erfolg einfahren.

 

 

 

[31.07.2011]
Jürgen Schmarl feiert 2 Podestplätze in Oschersleben:

Der dritte Wertungslauf der MINI Challenge in der Motorsport- Arena Oschersleben geht an Nico Bastian (Hemsbach, Gigamot/Sport1). Bei dem Rennen, das im Rahmen der Tourenwagen-WM (WTCC) ausgetragen wurde, kam der 21-Jährige mit der regennassen Strecke am besten zurecht und siegte klar vor Jürgen Schmarl (Rum/A, FAST FORWARD-TEAM SPICY) und Hendrik Vieth (Leer, Gigamot).

Mit einem 2. Platz im dritten Rennen komplettierte Schmarl das erfolgreiche Wochenende.

 

 

 

[31.07.2011]
Franz Engstler schreibt Renngeschichte: Gesamtsieg bei der Tourenwagenweltmeisterschaft:

Das hat es bis jetzt noch nicht gegeben: Franz Engstler gewinnt als erster Privatfahrer die Gesamtwertung beim zweiten WM-Lauf in Oschersleben. m ersten Lauf allerdings wurde Engstler in der vorletzten Kurve in der letzten Runde vom Glück verlassen. Bei einem Überhohlmanöver kam es zu einer Kollision mit einem Mitstreiter. Engstler kam von der Strecke ab und streifte die Mauer. Er konnte seinen LIQUI MOLY BMW an Position 16 über die Ziellinie retten.

In der 10- minütigen Reparaturpause vollbrachte die Techniker Crew wahre Wunder. Sie schaffte es das Auto, für Lauf 2, wieder fit zu machen. Engstler startete damit aus der ersten Reihe, verlor allerdings zunächst einen Platz. „Ich behielt die Ruhe und setzte mich im Nacken des führenden Fahrzeugs fest. Ich dachte mir, dass er irgendwann einen Fehler machen wird“, lächelt Engstler nach dem Rennen. Und damit lag er richtig: durch einen Dreher an der Spitze übernahm Engstler die Führung und konnte diese tatsächlich bis zum Zieleinlauf verteidigen.

Wir von Dullinger Fahrwerkstechnik möchten Franz zu diesem denkwürdigen Erfolg gratulieren, und auch zu erst vor kurzem gefeierten 50er noch alles gute wünschen.

 

 

[17.07.2011]
Bestes WTCC Ergebnis für Franz Engstler:
Platz 3 in der Gesamtwertung in Donington / England:

Im ersten Lauf konnte Engstler sich gegen seine Mitstreiter durchsetzen und die Wertung der Privatfahrer gewinnen. Zudem wurde er in der Gesamtwertung Sechster. Im zweiten Wertungslauf konnte sich der von Dullinger Fahrwerkstechnik unterstützte Fahrer richtig in Szene setzen. Engstler hatte einen perfekten Start und konnte als Dritter aus der ersten Kurve heraus fahren. Beim Kampf um den ersten Platz, kam es zum Aus der beiden Führenden. Engstler konnte sich an die Spitze setzen und sich zunächst einen guten Vorsprung heraus fahren. Allerdings kamen dann die beiden Chevrolets von hinten und machten Druck. „Jeder kennt die Stärke und Kraft der Chevis. Ich wollte auf keinen Fall eine Kollision riskieren und ließ deshalb Beide passieren“, erklärt Engstler den Überholvorgang. Seinen dritten Platz konnte der Allgäuer erfolgreich verteidigen, zwar machte ihm ein weiterer BMW mächtig Druck, doch Engstler hielt erfolgreich dagegen.

 

 

[17.07.2011]
Tourenwagensieg für Erich Edlinger beim Bergrennen in Kitzeck:

Hier zeigte Erich Edlinger im BMW 320 IRL eine Wahnsinns Vorstellung und begeisterte das Publikum wie kein anderer. Neben dem Klassensieg war er auch schnellster Tourenwagenpilot.

 

 

[03.07.2011]
FIA GT1 Weltmeisterschaft:

Nachdem zur Saisonmitte das Fahrwerk der Lamborghini des All-inkl. Teams noch einmal bei Dullinger Fahrwerkstechnik gewartet und optimiert wurde, war das Team in Navarra nicht zu schlagen. Die Fahrzeuge 37 und 38 waren in allen Trainings an der Spitze des Klassements und konnten in beiden Rennen einen Doppelsieg verbuchen. Das Team stehe jetzt an der Spitze der Fahrer-, wie auch der Teammeisterschaft.

FIA

 

 

[03.07.2011]
WTCC Porto

Das Team Engstler konnte die auf dem Fahrdynamikprüfstand gemachten Erkenntnisse optimal umsetzen, und in Porto eine Beeindruckende Performance abliefern. Im Qualifying belegte Franz Engstler den 5. Gesamtplatz. Der Stadtkurs hatte es in sich, hohe Curbs trugen ihr übrigens dazu dabei. „Ohne ein gut abgestimmtes Auto ist man hier verloren“, so Engstler nach dem ersten freien Training. Dass das Rund-Um-Paket beim LIQUI MOLY BMW stimmte, zeigte das Ergebnis im Qualifying: in Q1 belegte Engstler Platz 5 im Gesamtfeld und in Q2 wurde er Zehnter. Die Rennen wurden auf den Plätzen 2 und 4 in der Privatfahrermeisterschaft beendet, und somit wichtige Punkte für die Meisterschaft gesammelt.

WTCC

 

 

[02.07.2011]
Rallye-ÖM: Maribor-Rallye

Toller Erfolg für das Ford-Fiesta-R2-Duo Danzinger / Schirnhofer, mit dem zweiten Platz übernimmt man die 2WD-Gesamtführung. Trotz unterlegener Motorleistung konnte sich das Team durch fahrerisches Können und optimale Fahrwerksabstimmuung im Spitzenfeld behaupten und somit die Führung in der 2WD Meisterschaft übernehmen.

ÖM

 

 

[21-22.06.2011]
KW Fahrdynamikprüfstand:

Der BMW 320TC WTCC vom Team Engstler wurde am 7-Post Fahrwerksprüfstand optimiert. Die Fahrwerksoptimierung wurde von Günther Dullinger in Zusammenarbeit mit den Technikern von KW automotive geleitet. Es wurden hier verschiedenste Feder-Dämpfer Kombinationen vermessen, und der Optimalzustand eingestellt. Durch unsere Erfahrung mit Prüfständen dieser Art konnten die schon guten Werte des Fahrzeuges noch einmal verbessert werden. Wir bieten dieses Service auch gerne anderen Kunden an.

KW

 

 

[19.06.2011]
Histocup Hockenheim:

In der 325 Challenge erreicht Dietmar Lackinger einen zweiten Platz im ersten Rennen, sowie einen Laufsieg im Zweiten. Somit ist der Niederösterreicher, der in allen Fahrwerksbelangen auf die Unterstützung durch das Dullinger Team vertraut wieder auf gutem Weg zur Titelverteidigung. Der Sieg in der Klasse K bis 2Liter ging wieder an Dieter Karl Anton im Ford mit dem Fahrwerk von Dullinger. Die Klasse STW bis 2,5 L gewann Robert Edenhofer im BMW 2002. Erfolge auch für unsere Piloten Jo Piribauer und Norbert Lenzenweger, die ihre Klassen gewinnen konnten.


Hockenheim

 

 

[09.06.2011]
Stoßdämpferprüfstand


Der neue Stoßdämpferprüfstand wird in Betrieb genommen. Nach langer Wartezeit wurde der neue Roehrig Stoßdämpferprüfstand 3VS angeliefert und in Betrieb genommen. Mit diesem sind Messungen bis zu 20.000 N und 1 m/s möglich. Wir verfügen nun über 2 Prüfstände.


.

 

[31.05.2011]
Wieder liegt ein erfolgreiches Rennwochenende hinter uns:

Am Panonniaring  machte der Histo-Cup Station. So gab es Klassensiege für Norbert Lenzenweger aus dem Team Fink und Heiz Baier, die auf den Service von Dullinger Fahrwerkstechnik vertrauen. In der heiß umkämpften Meisterschaft der BMW 325 Challenge gab es wiederum einen Doppelsieg von Dietmar Lackinger, wodurch  er nun auch die Meisterschaft anführt.

Im Raum Judenburg fand die Castrol Rallye statt. Hier konnte Hannes Danzinger im Ford Fiesta R2 trotz unterlegener Motorleistung einen hervorragenden 3.Platz in der 2WD-Klasse herausfahren. Er belegt nun Rang 2 in der 2WD Meisterschaft.

Klemens Haingartner konnte im Suzuki-Cup Rang 2 belegen.

In Wels fand der dritte Lauf zum OÖ Slalom-Cup statt. Hier konnte Karl Schagerl der für die neue Saison ein KW Competition 2A in seinen Golf eingebaut hat. Die Leistungsfähigkeit seines Golf Rallye eindrucksvoll unter Beweis stellen. Karl Schagerl (MSC Gaming) gelang es als erstem Piloten überhaupt in der Geschichte des internationalen oberösterreichischen Automobilslalom-Cups nicht nur in allen drei Divisionen seine Klasse zu gewinnen, sondern auch in jeder Division die Tagesbestzeit aufzustellen. Eine Leistung die absoluten Respekt verdient!

 

[11.04.2011]
Historischer Erfolg für Münnich Motorsport in der FIA GT1 WM

Zweite Pole-Position, zwei Siege, zweiter Platz in der Team-Wertung und Führung in der Fahrer-Weltmeisterschaft: Das Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport aus Friedersdorf hat bei der zweiten Saisonstation der FIA GT1 World Championship am vergangenen Wochenende (8. bis 10. April) in Zolder für Furore gesorgt und Motorsport-Geschichte geschrieben. Nach der sehr guten Performance und dem ersten Podiumsplatz in Abu Dhabi konnten in Zolder, neben der Pole Position, auch beide Rennen gewonnen werden. Das von Dullinger Fahrwerkstechnik betreute Team unterstreicht mit diesem Erfolg seine gute Performance. Das waren die ersten Weltmeisterschaftssiege für ALL-INKL.COM Münnich Motorsport überhaupt. Nach der maximalen Punktausbeute in Belgien führt das Duo, das bereits zum Saisonauftakt vor zwei Wochen in Abu Dhabi als Dritter den ersten WM-Podestplatz für den Rennstall aus Sachsen geholt hatte, auch die Fahrer-Weltmeisterschaft an.

.

 

Gute Performance und Pech für Hannes Danzinger bei der Lavantal Rallye

Um ein Haar wäre die Lavanttal-Rallye für Hannes Danzinger und Pia Maria Schirnhofer bereits gestern auf SP2 schon wieder vorbeigewesen. Aufgrund stark abbauender Reifen drehte sich der Ford-Pilot und schlug dabei mit dem rechten Hinterrad in eine Mauer ein. Im Service vollbrachte die Crew rund um Sepp Hattinger dann eine Glanzleistung und bog die in Mitleidenschaft gezogene Hinterachse wieder gerade, ohne die Servicezeit zu überziehen.

Mit ausgezeichneten Zeiten konnte sich Danzinger, dessen Fahrwerk von Dullinger Fahrwerkstechnik gewartet wird, wieder bis auf Rang 2 verbessern, ehe ihn eine gebrochene Antriebswelle in der letzten SP um den Lohen der harten Arbeit brachte.


.

 

[30.03.2011]
Erfolg beim Auftakt der FIA GT1 WM in Abu Dhabi

Der bisher größte Erfolg ist perfekt: Das Team ALL-INKL.COM Muennich Motorsport aus Friedersdorf hat beim Saisonauftakt der FIA GT1 World Championship 2011 am Samstagabend (26. März) in Abu Dhabi (VAE) seinen ersten Podestplatz in der Weltmeisterschaft überhaupt eingefahren. Das Team hat die Trainings im Emirat dominiert, und durch Rennpech die Führung verloren. Trotzdem spricht der nunmehrige Erfolg für die gute Arbeit und die gute Vorbereitung des Teams, deren Fahrwerke bei Dullinger Fahrwerkstechnik gewartet werden.

 

[24.03.2011]
Erfolg beim WTCC Saisonauftakt in Curitiba Brasilien

Franz Engstler und Kristian Poulsen konnten einen erfolgreichen Start in die neue Saison der Tourenwagenweltmeisterschaft in Curitiba/ Brasilien absolvieren. Die beiden Fahrer des LIQUI Moly Teams Engstler fuhren in den beiden Rennläufen in die WM Punkte und übernehmen somit die Führung in der Teamwertung der Privatfahrer. Die von Dullinger Fahrwerkstechnik vor Ort unterstützten Fahrer erreichten im ersten Rennen die ersten beiden Plätze in der Privatfahrerwertung.

In Lauf 2 konnte Franz Engstler, dessen BMW 320si von Günther Dullinger betreut wird den 2. Platz in der Privatfahrerwertung, sowie den 9. Gesamtrang sichern.

 

[15.02.2011]
Die neue Homepage ist nun online - genau nach Zeitplan.

 

[20.01.2011]
Die Homepage wird vom Unternehmen www.hassijun.com nun komplett
überarbeitet und wird wahrscheinlich Mitte Februar online gehen.

 

[21.06.2008]
Die 1. Version von dullinger.co.at geht heute Online.
Solltet Ihr Fragen haben, so kontaktiert uns einfach.

 

 



Wir wünschen euch viel Spaß.

Euer Dullinger Fahrwerkstechnik Team